Mantras

Mantras

…wenn ich ein Mantra höre, singe, mitsinge.
Ein Mantra, etwas, woran man merkt, wie viel Kraft in Worten steckt.

 

 

 

 

 

Sie bestehen aus Silben, Worte, Versen, positiv gemeinte Affirmationen, Verbindung mit dem Göttlichen in dir, mir & dem Universum.
Sie sind selten lang und werden vielmals rezitiert. Ähnlich kennt man es aus unseren Kulturen mit die Litaneien.

Ihre Sprache ist uns unbekannt, unverständlich! Das macht es leicht, den Kopf abzuschalten weil wir gar nicht erst in Versuchung kommen, sie zu übersetzen. Wir hören sie nicht mit dem Verstand sondern mit dem Herzen, dem Gefühl.
Daher kann man nur selten sagen, dass es einem nicht gefällt. Man hört es, singt es, spürt und versteht auf einer im Grunde unbeschreiblichen Ebne.
Selbst wenn wir sie dann übersetzen, Worte in unserer Sprache zu finden versuchen, so wirken sie in der Devanagari-Schrift rezitiert immer ein wenig tiefer. Zumindest empfinde ich dies so. Sanskrit ist die Sprache der Götter, Devanganari die Schrift die es darstellt und wir sind der Klangkörper, der die Welt mit der Stimme in positive Schwingungen bringt. Die daraus entstehende Resonanz nimmt immer mehr mit auf diese wundervolle Reise.

Im Unterricht lasse ich immer mehr Martern einfließen und die Gruppe mitsingen. Nach zwei Minuten kommen die allermeisten entspannt beim singen mit. Es Baderaum Übung und das Gefühl welches mir dann von meinen Teilnehmern entgegen schwingt, berührt mich zutiefst. Ich merke, wie es wirkt, wie aus dem Verstand der Gesang ins Herz wandert und alle berührt.

Und manchmal muss ich weinen, weinen weil ich dankbar bin für dieses Erlebnis, dankbar, dass meine Einladung angenommen wird, glücklich dass es andere glücklich macht, glücklich dass wir alle etwas bewegen können, ruhig weil ich spüre, alles ist gut!
In mir, in dir, in uns! Im Herzen! Musik halt……. :)

…und keine Träne ist peinlich oder uncool, nein! Meine Tränen sind Zeichen des schönen. Jede einzelne Träne ist voller Zauber! Auch du darfst sie laufen lassen, das befreiende Gefühl genießen, bezaubern lassen….. mit jedem Gesang die Welt ein bisschen positiver zu gestalten…das Gayatri-Mantra, eines der populärsten und bedeutensten….. HIER zu erleben.

aus Wikipedia:
Durch die Vielschichtigkeit enthalten die Zeilen mehrere Bedeutungsebenen, was zu sehr unterschiedlichen Übersetzungen führt, hier ist eine davon:

ॐ भूर्भुवः स्वः ।
तत्सवितुर्वरेण्यं ।
भर्गो देवस्य धीमहि ।
धियो यो नः प्रचोदयात् ॥
  • In Umschrift
oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ
tát savitúr váreniyaṃ
bhárgo devásya dhīmahi
dhíyo yó naḥ pracodáyāt
Om, wir meditieren über den Glanz des verehrungswürdigen Göttlichen,
den Urgrund der drei Welten, Erde, Luftraum und himmlische Regionen.
Möge das Höchste Göttliche uns erleuchten, auf dass wir die höchste Wahrheit erkennen.

 Namsté
Ute Schmitz
Yogalehrerin