P1020547…ist gesund! Und einfach mal so loslachen funktioniert ja auch in der Strassenbahn, wie einige Youtubebeiträge zeigen. Zugegeben, mit Lachyoga hatte ich auch so meine Bedenken. Das es allerdings positiv wirkt, konnte ich mir sogar vorstellen. Dies soll sogar in Firmen gefördert werden.
Lies HIER ein spannendes Interview dazu. :)

 

Doch letzten Endes sollte man über die meisten Dinge nicht die Nase rümpfen, die man nicht selber schon versucht hat. Ich habe Lachyoga ausprobiert und für sehr wertvoll empfunden. Wir lernen zu tönen, Laute zu nutzen, still zu lachen, Grimassen zu schneiden und letzten Endes dient alles dem Zweck tatsächlich ins Lachen zu kommen selbst wenn die Laune mies ist. :)

Es befreit, lehrt dich, dich von negativen Dinge zu lösen und jedem Moment fröhlicher zu begegnen. Die Ausschüttung von Glückshormonen (WICHTIG!!!) wird erhöht und somit weißt du, wie du Stress konterst mit Freude! :) :) :)

Das Besondere daran war für MICH….endlich einfach zu machen…egal was um mich herum passiert. Es ist ein Weg, sich aus den Mustern und Schablonen der Norm zu befreien. Einfach machen…nicht denken “was ist wenn…die halten mich für spinnert…dafür bin ich zu alt…etc….”
Was uns bewusster werden sollte, sind die Regeln die uns so anspannen in Körper, Geist und Seele. Will ich das?! Willst du das?! Will das Universum das?
NEIN!
Mach einfach das, wozu du viel mehr Lust hast…..LACHEN :)

Namasté

Ute
Yogalehrerin, Linz am Rhein