Saat…und selbst angebaut. Ja, wir wissen alle wie gut die Dinge schmecken die quasi vor der Haustüre geerntet werden. Nicht jeder hat diese Möglichkeiten, doch heute, in denen Monsanto und Nestlé und wie sie alles heißen, uns reglementieren wollen, wird uns bewusst, wie wertvoll Nahrung und Wasser sind. Sich mit Sprossen selber zu versorgen geht sogar in der kleinsten Wohnung, ein paar Tagen wachsen lassen, klein hacken und in Quark gerührt mit ein wenig Salz und Pfeffer,…mmmmmhhhhh. Wenn du allgemein Interesse an unreglementiertem Saatgut hast, empfehle ich dir unbedingt diesen LINK. Diese Box wohnt schon bei uns und kommt zum Einsatz wenn ein kleines Stückchen Land da ist. Auch die Arbeit im Garten hat meditativen Wert. Eins sein mit der Erde und sehen was wächst…. vorher noch ein paar Sonnengrüße…perfekt! :)